Ichier » support » Support: Kalender & Adressbuch

Hinweis: Links und Adressen sind vor Crawlern versteckt. Bitte einfach mit der Maus über die ### fahren, um die Daten sichtbar zu machen!


Für alle Mailboxen stehen auf dem Server auch synchronisierbare Kalender und Adressbücher zur Verfügung. Hier können Termine, Aufgaben, Adressbücher und Mails verwaltet werden, sowie allerhand Rechte in Kalender- und Adressbuchfragen.

Das eigentlich Aufregende daran ist aber die Synchronisation. Termine, Aufgaben und Kontakte können, wie eben auch die Mails über IMAP, hier über CalDAV und CardDAV mit beliebigen Endgeräten synchronisiert werden.
Die meisten Programme und Geräte unterstützen zumindest CalDAV von Hause aus, nur Android nicht, das liegt vermutlich an google, die es anscheinend bevorzugen, dass alle Menschen des Planeten deren googlekalender nutzen, naja.

Hier gehts zum Webinterface: ###



Grundsätzliches

Kalender und Adressbücher können, bei Bedarf, auch öffentlich geteilt werden. Hierfür gibt es den öffentlichen Zugang, darüber kann ohne Zugangsdaten auf den Kalender zugegriffen werden. Standardmäßig ist das deaktiviert.

Es gibt im Kalender drei Klassen an Berechtigungen für einen Termin: privat, vertraulich und öffentlich:
Private Termine kann niemand sehen (es sei denn, es wird in der Freigabe so eingestellt),
vertrauliche Termine sind sichtbar, aber die Details nicht, es sind nur Datum und Zeit zu sehen.

Für alle anderen E-Mail-Nutzer der gleichen Domain, können nochmals gesondert Zugriffsrechte zugewiesen werden. Dadurch können (innerhalb des Systems) Kalender nicht nur geteilt, sondern auch von mehreren Nutzern bearbeitet werden.

Bei Kontakten können nur ganze Adressbücher öffentlich freigegeben werden (oder versteckt bleiben).

Es können mehrere Kalender und Adressbücher angelegt werden und diese unterschiedlich konfiguriert.



Verbindungsdaten

Für alle Clients werden (für den privaten Zugriff) E-Mail-Adresse und Passwort benötigt und eben ein Link zur synchronisierenden Resource. Die Links finden sich im Webinterface hinter den "drei Punkten" der einzelnen Kalender und Adressbücher. Hier finden sich auch diverse Einstellungen und die Rechteverwaltung zu den einzelnen Instanzen.

Die Zertifikate für die Verschlüsselung werden alle 3 Monate erneuert. Wer sich ganz sicher sein will, kann die Fingerprints der Zertifikate hier kontrollieren: Fingerprint-Prüfsummen.


Android

Für Android gibt es jede Menge kleine Apps, die die Verbindung zum Server herstellen und die Termine dann in dem sich bereits auf dem Handy befindlichen Kalender zufügen. Sehr zuverlässig funktioniert DAVx⁵, das gibts günstig im googlePlaystore oder kostenlos auf F-Droid.



Thunderbird

Um alle Features nutzen zu können, muss derzeit in Thunderbird ein Add-On installiert werden, der SOGo Connector. Dies ermöglicht vor allem das Synchronisieren der Adressbücher, aber auch einige Features des Kalenders, wie z.b. das Abwesenheitslookup. Der Kalender funktioniert auch ohne.

Anlegen eines Kalenders in Thunderbird:

Anlegen eines Adressbuches in Thunderbird: